Medienmitteilungen


06.02.2014 Schlusscommuniqué Februar

FONDS’14: «Neue Realitäten» in Politik, Wirtschaft und an den Kapitalmärkten erweisen sich als Publikumsmagnet

 

Am 6. Februar 2014 hat die FONDS’14 im Kongresshaus Zürich ihre Tore geschlossen.  6100 institutionelle und private Anleger besuchten den Professional Investors’ Day und den Publikumstag der sechzehnten Ausgabe der grössten Schweizer Finanzmesse. Unter dem Messemotto «Neue Realitäten» präsentierten an beiden Messetagen renommierte Fachexperten ihre Einschätzungen zur Bewältigung der Schuldenkrise in Europa, zum Verhältnis Schweiz-Europa sowie zur Entwicklung der Volkswirtschaften und der Kapitalmärkte. Damit stiessen sie bei professionellen wie privaten Anlegern auf reges Interesse. «Dieses Mal gilt die Aussage <nach der Messe ist vor der Messe> für uns ganz besonders», freut sich Gregor Johner, Mitinhaber des Messeveranstalters BEVAG Better Value AG, auf das neue, breiter angelegte Messe- und Aussteller­konzept, das im kommenden Jahr unter dem Namen FINANZ’15 das bisherige Format der Fondsmesse ersetzen wird.

Zürich, 6. Februar 2014 – In diesem Jahr wartete die Fondsmesse mit zahlreichen renommierten Rednern rund um das Messemotto «Neue Realitäten» auf. Den Auftakt machten am Professional Investors’ Day Professor Thomas J. Jordan, Präsident des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank; Professor Axel A. Weber, Präsident des Verwaltungsrats der UBS, sowie Professor Lucas Papademos, der frühere Premierminister Griechenlands, früherer Vizepräsident der Europäischen Zentralbank und früherer Gouverneur der griechischen Notenbank, die über Wege aus der Schuldenkrise debattierten. Ergänzend zeigte Ivan Mikloš, der frühere Finanzminister und stellvertretende Ministerpräsident der Slowakei, den Einfluss der europäischen Schuldenkrise auf Osteuropa auf.

Für ein krönendes Finale sorgte am Publikumstag die Fondsmesse-Elefantenrunde mit Roger Köppel, Chefredaktor der Weltwoche; Alexis P. Lautenberg, Präsident des neu gegründeten Swiss Finance Council sowie ehemaliger Schweizer Botschafter u. a. bei der EU in Brüssel, in Italien und Grossbritannien; Wolfgang Schüssel, der Bundeskanzler Österreichs a. D. und ehemaliger Präsident des EU-Rats, sowie Karl Schwarzenberg, ehemaliger Aussenminister der Tschechischen Republik und ebenfalls ehemaliger Präsident des EU-Rats, die die Klingen zu den neuen Realitäten im Verhältnis Schweiz-Europa kreuzten.

Die sonstigen Themen waren im aktuellen Börsen- und Wirtschaftsumfeld nicht minder brisant. So diskutierten Fachexperten die Aussichten für die Kapitalmärkte im Allgemeinen und die Zukunft der Schwellenländer im Speziellen. Die Themen beschäftigten die Messebesucher im Rahmen des «Meet and Book the Manager» auch in den Gesprächen mit den Fondsmanagern an den Ständen der Aussteller. Ebenso standen die «Neue Realitäten» bei Anlagen und Rahmen­bedingungen im Mittelpunkt des gefragten Open-Forum-Programms, das zum Teil in Speed-Workshops vertieft wurde und als Interaktion zwischen Experten und Anlegern geschätzt wurde.

An der IMMO’14, die im letzten Jahr erstmals im Rahmen der Fondsmesse stattfand, erfreuten sich die Aussteller ebenso wie die Kurzreferate zu den Zukunftsaussichten für Immobilien regen Zuspruchs. Anklang fand ausserdem das Keynote-Referat von Dame Amelia Fawcett, Chairman of the Hedge Fund Standards Board, London, unter dem Patronat von «100 Women in Hedge Funds» sowie das zum zweiten Mal durchgeführten Frauen-Fonds-Forum FFF.

Die Meinungen und Reaktionen der Messebesucher sind auch auf dem Twitter-Account (@finanzmesse) nachzulesen.

Nächstes Jahr warten die Veranstalter mit einem neuen Messekonzept auf, das unter dem Namen FINANZ’15 lanciert wird. Das neue Messeformat vereint das bisherige Strukturierte Produkte Forum und die Fondsmesse zur grössten Finanzmesse der Schweiz und findet erstmals am 4. und 5. Februar 2015 im Kongresshaus Zürich statt.


Veranstalter

Gregor Johner, BEVAG Better Value AG, Morgartenstrasse 5, CH-8004 Zürich

Tel. +41 (0)44 241 30 60, Fax +41 (0)44 241 30 68, info@fondsmesse.ch, www.fondsmesse.ch


Medienbeauftragte

Corin Ballhaus, Ballhaus Wording, Dolderstrasse 24, CH-8032 Zürich

Tel. +41 (0)43 818 58 10, info@ballhaus-wording.ch

 


Pdf

Februar

06.02.2014
Schlusscommuniqué
Communiqué final

03.02.2014
Medienmitteilung
Communiqué de presse

Januar
20.01.2014
Medienmitteilung
Communiqué de presse